• Die 1963 gegründete Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung ist eine private Stiftung des bürgerlichen Rechts zur Förderung der Forschung und Ausbildung auf dem Gebiet der Naturwissenschaften.

  • Seminar im „WE-Heraeus-Hörsaal“ des Physikzentrums Bad Honnef. Die Reihe „WE-Heraeus-Seminare“ ist das Flaggschiff im Förderprogramm der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung.

  • Die Stiftung fördert Lehrerfortbildungen zur Teilchenphysik, Quantenphysik oder Astronomie, die z.B. am XLAB in Göttingen durchgeführt werden.

  • Schüler-Observatorium auf dem Dach eines Gymnasiums: An 6 identischen Teleskopen kann eine komplette Klasse Sterne und die Sonne beobachten. Ein Beitrag der Stiftung zum modernen Physikunterricht.

  • Die Stiftung initiiert und finanziert Buchproduktionen zur Verbreitung von Faktenwissen über gesellschaftlich bedeutende Themen (für SchülerInnen) sowie zur Ausbildung von LehrerInnen.

Physik im 21. Jahrhundert - Essays zum Stand der Physik

Unter diesem Titel erschien 2011 ein von W. Martienssen und D. Röß herausgegebenes Vielautorenwerk, das als Fortbildung für Lehrer und Lehrerinnen gedacht ist.

 

Es gibt in Form von Essays Einblicke in den Forschungsstand ausgewählter, hochaktueller Gebiete der Physik. Das Buch entstand vor dem Hintergrund der DPG-Studie „Thesen für ein modernes Lehramtsstudium im Fach Physik“ (März 2006), die zum Ausgangspunkt und zur Basis einer breiten Diskussion über die Lehrerausbildung an Hochschulen wurde. Die Hauptforderung der Studie ist die Trennung der Lehrerausbildung von der Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses insbesondere auch im Hinblick auf die Vorlesungen.

 

Das Werk „Physik im 21. Jahrhundert“ war ursprünglich als Ergänzung eines Lehrwerks geplant, das die Funktion eines „Leitfadens“ für die Lehrerausbildung an Hochschulen übernehmen sollte. In einem solchen Leitfaden muss der zu vermittelnde Stoff nach neuen Prioritäten geordnet und in einem ganzheitlichen Sinn aufbereitet werden. Der Leitfaden sollte nicht in Konkurrenz zu existierenden, umfassenden Lehrwerken treten, stattdessen die wichtigsten Zusammenhänge der Physik darstellen und damit die Einfachheit ihrer Prinzipien aufzeigen. Durch den Tod des Autors
(W.M.) konnte das Projekt nicht vollendet werden.

 

PHYSIK IM 21. JAHRHUNDERT
Hrsg. von Werner Martienssen und Dieter Röß
Springer 2011 (ISBN: 978-3-642-05190-6; e-ISBN: 978-3-642-05191-3