• Die 1963 gegründete Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung ist eine private Stiftung des bürgerlichen Rechts zur Förderung der Forschung und Ausbildung auf dem Gebiet der Naturwissenschaften.

  • Seminar im „WE-Heraeus-Hörsaal“ des Physikzentrums Bad Honnef. Die Reihe „WE-Heraeus-Seminare“ ist das Flaggschiff im Förderprogramm der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung.

  • Die Stiftung fördert Lehrerfortbildungen zur Teilchenphysik, Quantenphysik oder Astronomie, die z.B. am XLAB in Göttingen durchgeführt werden.

  • Schüler-Observatorium auf dem Dach eines Gymnasiums: An 6 identischen Teleskopen kann eine komplette Klasse Sterne und die Sonne beobachten. Ein Beitrag der Stiftung zum modernen Physikunterricht.

  • Die Stiftung initiiert und finanziert Buchproduktionen zur Verbreitung von Faktenwissen über gesellschaftlich bedeutende Themen (für SchülerInnen) sowie zur Ausbildung von LehrerInnen.

DPG-Kommunikationsprogramm

Dieses Programm zur Förderung von Nachwuchsphysiker/innen bietet jungen DPG-Mitgliedern Zuschüsse zu den Aufwendungen für eine Teilnahme an DPG-Tagungen. Das Programm wird von der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung finanziert und von der DPG durchgeführt.

 

Die Förderung soll jungen Leuten in einer möglichst frühen Phase ihrer wissenschaftlichen Ausbildung (Diplom-, Master- oder Doktorarbeit) die Möglichkeit bieten, eigene Arbeitsergebnisse einem kritischen Fachpublikum vorzustellen. Im Rahmen des Programms wird die aktive Tagungsteilnahme an den DPG-Frühjahrstagungen, der Deutschen Physikerinnentagung, den Tagungen der EPS und der IUPAP sowie weiteren DPG-Veranstaltungen bezuschusst.

 

Aus den zur Verfügung stehenden Fördermitteln und den insgesamt von den Tagungsteilnehmern beantragten Zuschüssen ergibt sich eine Förderquote, die auf maximal 50% begrenzt ist. Die Zuschüsse werden nach Ausschüttung der Fördermittel auf die Konten der Antragsteller überwiesen. Anrechnungsfähig sind: 20 Euro pro Übernachtung, 24 Euro Tagegeld, 0,18 Euro für den doppelten Entfernungskilometer (hin- und zurück) zwischen Tagungsort und Hochschulort, Tagungsgebühr. Erstattet werden ausschließlich Fahrtkosten innerhalb Deutschlands.

 

Das Kommunikationsprogramm existiert seit 1989; seither wurden weit über 20.000 Teilnahmestipendien vergeben.

 

Anträge sind an die DPG-Geschäftsstelle zu richten:

 

Link

DPG/WE-Heraeus-Förderprogramm für die Teilnahme an Tagungen