Die Stifter

Dr. Wilhelm Heinrich und Else Heraeus

Dr. Wilhelm Heinrich Heraeus wurde am 3. Februar 1900 als Sohn von Dr. Wilhelm Heraeus und Enkel des Gründers der W.C. Heraeus GmbH, Wilhelm Carl Heraeus, in Hanau geboren. Er studierte Physik, Mathematik und Physikalische Chemie in Bonn, Göttingen und München und promovierte 1923 in Frankfurt am Main über ein Thema aus dem Gebiet der Metallografie. Im gleichen Jahr heiratete er Else Müller. 

Nach zweijähriger Mitarbeit in der Edelmetallfirma seines Onkels in Newark/USA trat er 1925 in die W.C. Heraeus GmbH in Hanau ein, wo er sich zunächst mit der Entwicklung von Spinndüsen und Katalysatoren beschäftigte. Unter anderem gelang es ihm, ein maschinelles Verfahren zur Herstellung von Platinnetzen einzuführen. 1927 wurde Dr. Heraeus in die Geschäftsleitung der W.C. Heraeus GmbH berufen, wo er die Verantwortung für die technische Entwicklung übernahm. Sein besonderes Engagement galt der Entwicklung neuer Edelmetall-Legierungen für den Dentalbereich, neuer Platinprodukte für die Labortechnik und neuer Herstellungsverfahren für Quarzglas und Quarzgut.

Nach der weitgehenden Zerstörung der Werksanlagen im Zweiten Weltkrieg erwarb sich Dr. Heraeus große Verdienste um den Wiederaufbau des Unternehmens. Seine Hauptinteressen galten jetzt dem Edelmetallbereich und dem Bereich Quarzlampen. Besonderes Augenmerk widmete er der Heraeus-Quarzschmelze und der dort betriebenen Entwicklung von Quarzglas. 1965 wechselte er von der Geschäftsleitung in den Aufsichtsrat der W.C. Heraeus GmbH. Am 7. Januar 1985 starb Dr. Wilhelm Heinrich Heraeus im Alter von fast 85 Jahren.

Else Heraeus wurde am 3. Mai 1903 als Tochter des Hanauer Holzhändlers Carl Müller geboren. Sie engagierte sich stark im sozialen Bereich sowie im Tierschutz. Schon sehr früh erkannte sie die Bedeutung des Umweltschutzes und setzte sich für Heraeus-Seminare aus diesem Themenbereich ein. Sie starb am 25. November 1987.

Kontakt

Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung
Kurt-Blaum-Platz 1
63450 Hanau

Postfach 1553
63405 Hanau

Tel. +49 6181 92325-0
Fax +49 6181 92325-15
info(at)we-heraeus-stiftung.de

Ansprechpartner

Deadline für Anträge