Bundesweite Lehrerfortbildung zur Astronomie

Lehrerfortbildung

05 Nov - 07 Nov 2020

Where:

Haus der Astronomie, Heidelberg

Scientific organizers:

Dr. Olaf Fischer, Haus der Astronomie
- DIESE VERANSTALTUNG WURDE AUF DEN 11.-13.11.2021 VERSCHOBEN -

Als Ersatz für die ausgefallene Lehrerfortbildung findet am 7. November 2020 von 9:00 bis 13:30 Uhr eine Zoom-Veranstaltung statt.  Weitere Infos.


Die inhaltlichen Ziele der Fortbildung bestehen weiterhin darin, die Lehrer dabei
zu unterstützen, ein zeitgemäßes naturwissenschaftliches Weltbild zu vermitteln. Die Astronomie spielt dabei sowohl als Inhaltsgeber wie auch als Medium eine wichtige Rolle. Entsprechend werden die Fortbildungsthemen weiterhin folgende Leitlinien bedienen: Physik im Weltraum (faszinierende und aktuelle kosmische Anwendungen der Physik), Astronomie als Fächerverbund (multi- und interdisziplinäre Forschungsprojekte), Beobachtungstechnik und Raumfahrt (Inhalte mit starkem Technikbezug).

Die Vormittagsbeiträge haben zum Ziel, das grundlegende Fachwissen der Zuhörer
zu stärken und auf den aktuellen Stand zu bringen. So werden die Fortbildungsteilnehmer 2020 aus berufenem Munde zu folgenden Themen etwas hören: Kurz nach dem 150. Jubiläum der Aufstellung des Periodensystems der Elemente wenden sich gleich zwei Beiträge dieser fächerverknüpfenden Thematik zu: „Kosmochemie - Entdeckung und Erforschung der chemischen Elemente im Kosmos" (aus wissenschaftshistorischer Sicht) und „Der Ursprung der Elemente - wie entstehen Silber und Gold?“ (als aktuelles Resultat der Forschung). Der Blick auf die Materie wird verbreitert durch den Beitrag „Wie man Dunkle Materie sichtbar macht“. Über die Erforschung des Sonnensystems im Zusammenhang mit dem gewachsenen Möglichkeiten der Raumfahrt erfahren die Zuhörer etwas durch die Beiträge: „Neues zur Venus“, „Erkundung des Mars durch ESA-Raumfahrzeuge: Entdeckungen und Höhepunkte“ und „Ozeane im äußeren Sonnensystem“. Die Raumfahrt zum Mond wird beleuchtet durch „Orion, Starship & Blue Moon. Wie realistisch sind die Mond-Initiativen von Elon Musk, Jeff Bezos und der NASA?“. Brandaktuell werden die Teilnehmer der Fortbildung 2020 etwas über den Nachfolger des Hubble-Weltraumteleskops, das James-Webb-Weltraumteleskop, hören. Dieses wird u. a. auch atemberaubende Daten auf dem Gebiet der Exoplanetenforschung liefern, zu dem es den Beitrag „Von Exoplaneten zum Ursprung des Lebens“ geben wird. Der Aspekt der Entstehung und Entwicklung kosmischer Objekte wird im Beitrag „Werden und Vergehen im Interstellaren Medium“ thematisiert.

Das Vortragsprogramm (der fachliche Fortbildungsteil) der Fortbildung findet im Plenum statt und wird zumeist durch eingeladene Forscher bestritten. Das Nachmittagsprogramm (der fachdidaktische Fortbildungsteil) sieht Workshops, Ideenbörsen u. a. Veranstaltungen (in bis zu vier parallelen Schienen) vor, die i.d.R. von den Fortbildungsteilnehmern angeboten werden.