Heinrich-Gustav-Magnus-Preis der PGzB

Seit 2015 lobt die Physikalische Gesellschaft zu Berlin (PGzB) gemeinsam mit der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung jährlich den Physik-Lehrerinnen- und -Lehrerpreis aus für herausragende Lehrerinnen und Lehrer im Fach Physik. Die offiziell „Heinrich-Gustav-Magnus-Preis“ genannte Auszeichnung soll an bis zu vier Lehrer/innen an Berliner Schulen (ab 2019 Berlin und Brandenburg) mit gymnasialer Oberstufe vergeben werden und ist mit jeweils 500 € als persönlichem Preisgeld und 1.500 € für die Schule dotiert. Gewürdigt werden soll „herausragendes Engagement, den Unterricht modern und begeisternd zu gestalten“.

 

Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger

 

2015Sebastian BeumlerBeethoven-Schule, Berlin-Lankwitz
 Dr. Falk EbertHerder-Gymnasium, Berlin-Westend
 Peter Kurt WiechertJohn F. Kennedy-Schule, Berlin-Zehlendorf
2016Matthias IrmerWerner-von-Siemens-Gymnasium, Berlin-Zehlendorf
 Olaf LiebmannAlexander-von-Humboldt-Gymnasium, Berlin-Köpenick
 Christian StrubeRobert-Havemann-Gymnasium, Berlin-Pankow 
2017Nele Althoff  Herder-Gymnasium, Berlin-Westend 
 Dr. Martin Fieber-ErdmannCanisius-Kolleg, Berlin-Tiergarten 
 Wolfram Klaus  Gustav-Heinemann-Oberschule, Berlin-Marienfelde
 Daniel Schürmann  Königin-Luise-Stiftung, Berlin-Dahlem 
2018Dr. Alexander Stendal Robert-Havemann-Gymnasium, Berlin-Pankow
 Thomas UhlemannHeinrich-Hertz-Gymnasium, Berlin-Friedrichshain
2019Silke LandsmannAlexander-von-Humboldt-Gymnasium, Eberswalde
 Rolf-Peter OppitzLeonardo da Vinci Campus, Nauen
 Dr. Andreas ToschMax-Steenbeck-Gymnasium, Cottbus
2020Manfred HeimbergLessing-Gymnasium, Berlin-Mitte
 Olaf HofschulzEinstein-Gymnasium, Neuenhagen bei Berlin
 Katjaa LawallGeorg-Herwegh-Gymnasium, Berlin-Reinickendorf

Das Foto zeigt Laudator Ludger Wöste (ganz links) und PGzB-Vizepräsidentin Ulrike Woggon (ganz rechts) mit der Preisträgerin und den Preisträgern 2017 (v.l.) Dr. Martin Fieber-Erdmann, Nele Althoff, Daniel Schürmann sowie Wolfram Klaus.

Webseite der PGzB