Sonderpreise Jugend forscht verliehen

Beim 57. Bundeswettbewerb von Jugend forscht in Lübeck vergab die Stiftung Ende Mai drei Sonderpreise für eine Arbeit auf den Gebieten der Naturwissenschaften und der Technik. Stiftungsgeschäftsführer Dr. Stefan Jorda vergab die mit 1500 € dotierten Preise an Viola Weiskopf (16, v.l.), Otto-Schott-Gymnasium Mainz-Gonsenheim, für ihr Projekt „Gravitation in der Praxis: das Swing-by-Manöver“, Jannik Hedel (18), Schulzentrum Carl von Ossietzky, Bremerhaven,  für sein Projekt „Entwicklung eines Prüfstands zur Raketentreibsatz-Schubrichtungs-Abweichungsanalyse“, sowie Elisabeth Nitz (16), Staatliches Gymnasium Albert Schweitzer und SFZ Erfurt, für ihr Projekt „Es werde Licht! – Und es ward Schokolade. Die *Phosphoreszenz weißer Schokolade“.

Foto: Stiftung Jugend forscht e.V.

Weitere Infos