Ein Schwerpunkt unserer Förderung liegt in der Organisation und Finanzierung von unterschiedlichen Veranstaltungsformaten, die dem wissenschaftlichen Gedankenaustausch dienen. In einem zweiten Schwerpunkt fördern wir eine Vielzahl an Aktivitäten rund um die Schule sowie die Aus- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern. Zu Aktivitäten aus beiden Schwerpunkten können Sie Anträge zu unseren zweimal jährlich stattfindenden Gremiensitzungen stellen. Weitere Informationen zu diesen Aktivitäten und zu den Antragsmodalitäten finden Sie unter den entsprechenden Menüpunkten.

Dem wissenschaftlichen Gedankenaustausch dienen insbesondere die WE-Heraeus-Seminare, unsere bedeutendste und älteste Förderaktivität. Die Seminarthemen überdecken alle Forschungsbereiche der Physik einschließlich ihrer Grenzgebiete. Binationale WE-Heraeus-Seminare dienen insbesondere dazu, neue Kooperationen zwischen Arbeitsgruppen im europäischen Ausland und Deutschland zu initiieren oder bestehende zu stärken. WE-Heraeus-Physikschulen behandeln in der Regel junge Forschungsgebiete und verstehen sich als Ergänzung zum Vorlesungsangebot an Hochschulen. Eine von uns geförderte Klausurtagung erlaubt es einer Arbeitsgruppe, sich für den intensiven fachlichen Austausch zum Beispiel auf eine Berghütte zurückzuziehen.

Im zweiten Förderschwerpunkt vergeben wir Mittel für Experimentierlabore oder Sternwarten an Schulen und außerschulischen Lernorten, für die Ausstattung von Schülerforschungszentren oder für Veranstaltungen wie Schülerforschungscamps. Wir finanzieren und organisieren auch Lehrerfortbildungen, überwiegend mit Partnern. Während die Unterstützung für diese Aktivitäten direkt bei uns beantragt wird, führen wir gemeinsam mit der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) zwei weitere Programme durch, welche die DPG verwaltet. Zum Schwerpunkt Ausbildung zählen auch die Unterstützung naturwissenschaftlicher Museen und Ausstellungen sowie die Vergabe von WE-Heraeus-Seniorprofessuren, auf die sich erfahrene Fachwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus der Physik bewerben können, die einen innovativen Beitrag zur Ausbildung im Fach Physik leisten möchten.

Hier finden Sie den Stiftungsflyer

Kontakt

Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung
Kurt-Blaum-Platz 1
63450 Hanau

Tel. +49 6181 92325-0
Fax +49 6181 92325-15
info(at)we-heraeus-stiftung.de

Ansprechpartner

Deadline für Anträge